• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migration.gv.at - Leben und Arbeiten in Österreich
  • migrantInnen.at

Aktuelles

Am 17. Mai 2024 fand wieder Informations- und Austauschtreffen für Humanmediziner*innen mit einem Drittstaatdiplom in Wien statt. Mit den Nostrifikant*innen wurden Bedingungen, der Ablauf der Nostrifizierung und der Übergang in die Berufsausübung in Österreich besprochen.

Es wurden die Angebote der Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen (AST) und die weitere Betreuung durch Check In Plus in Wien besprochen. Auf Angebote der Wiener Ärztekammer, Abteilung...


Die Bundesregierung plant die Erteilung einer "Rot-Weiß-Rot - Karte plus" an in den Arbeitsmarkt integrierte Vertriebene aus der Ukraine. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde dem Sozialausschuss des Nationalrates zur Vorberatung zugewiesen.

Voraussetzung dafür ist, dass eine unselbständige Beschäftigung innerhalb der letzten 24 Monate zumindest zwölf Monate über der Geringfügigkeitsgrenze ausgeübt bzw. als GSVG-Versicherte/r einer selbstständigen Tätigkeit nachgegangen wurde.

Der...


Das Gesundheitsministerium hat die neue Datenbank „Nursing in Austria“ veröffentlicht. Diese dient als zentrale Anlaufstelle für Pflegekräfte, die ihre Ausbildung im Ausland (EU/EWR oder Drittstaat) erworben haben, und zukünftig als Pflegeassistent*in, Pflegefachassistent*in oder diplomierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger*in in Österreich arbeiten möchten.

Ein Wegweiser hilft, ob eine eine Anerkennung oder Nostrifikation durchgeführt werden muss und wer die Ansprechpersonen sind.

Die...


Ende April 2024 fand das erste Webinar "Recognition of Qualifications of Third Country Nationals" der Europäischen Kommission statt. Dieses fand im Rahmen des EU-Pakets zur Kompetenz- und Fachkräftemobilität statt, das auch Empfehlungen zur Anerkennung der Qualifikationen von Drittstaatsangehörigen beinhaltet. An diesem Webinar nahmen europaweit mehr als 300 Personen teilgenommen.

In dieser ersten Veranstaltung wurden Initiativen auf nationaler Ebene zum wichtigen Thema Kommunikation und...


Bei der Konferenz Linguistic Diversity in Professional Settings an der Wirtschaftsuniversität Wien, die am 2. und 3. Mai 2024 stattgefunden hat, wurden die Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen (AST) präsentiert und hinsichtlich ihrer mehrsprachigen Beratung im Rahmen der Podiumsdiskussion "Erfahrungen & Strategien im Umgang mit sprachlicher Diversität am Arbeitsplatz" beleuchtet.

In einer globalisierten Welt ist ein effektives Management von Mehrsprachigkeit...


Die EU-Kommission hat im März einen Aktionsplan zur Behebung des Arbeits- und Fachkräftemangels vorgelegt und vorgeschlagen, diesem Problem in den nächsten Monaten und Jahren gemeinsam mit Mitgliedstaaten und Sozialpartnern zu begegnen. Vor kurzem ist dieser auch auf Deutsch veröffentlicht worden.

Der Aktionsplan ist Teil der Strategie der EU zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und zur Stärkung ihrer wirtschaftlichen und sozialen Krisenfestigkeit. 

Im Plan werden Maßnahmen in fünf...


Die in der Grundversorgung tätigen Organisationen der Bundesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrt (BAG) präsentierten auf einer gemeinsamen Pressekonferenz Lösungsansätze für eine umfassende und österreichweite Reform der Grundversorgung im Asylverfahren. Dringend erforderlich sind ausreichende Unterbringungskapazitäten, Unterbringung in geeigneten Unterkünften, ein geregelter Übernahmeprozess zwischen Bund und Ländern, bundesweit einheitliche Betreuungs- und Beratungsstandards,...


Am 23. April 2024 hat in Vilnius eine Kick-Off Veranstaltung im Rahmen des Prague Process stattgefunden, an dem auch die Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen (AST) und die Grundzüge der österreichischen Anerkennung im Kontext Arbeitsmigration vorgestellt wurden. Der Prager Prozess ist ein gezielter Migrationsdialog und ein politischer Prozess zur Förderung von Migrationspartnerschaften zwischen den Ländern der Europäischen Union, des Schengen-Raums, des...


Um Ukrainer:innen, die vor dem russischen Angriffskrieg aus der Ukraine nach Österreich geflüchtet sind, die Integration zu erleichtern, schlägt die Regierung vor, ihnen einen auf Dauer ausgerichteten und unbeschränkten Arbeitsmarktzugang in Form einer "Rot-Weiß-Rot-Karte plus" zu gewähren.

Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde dem Sozialausschuss zur Vorberatung zugewiesen. Voraussetzung dafür ist, dass sie innerhalb der letzten 24 Monate zumindest zwölf Monate über der...


Der Sozialbericht 2024 wurde am 9. April 2024 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Sozialbericht ist seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1967 zu einer der wichtigsten Veröffentlichungen des Sozialministeriums geworden und nimmt seit langem einen festen Platz in der öffentlichen Auseinandersetzung zur Sozialpolitik in Österreich ein.

In Band II, den sozialpolitische Analysen, entwerfen renommierte Wissenschafter:innen Ideen für den Sozialstaat der Zukunft. Ausgehend von der aktuellen...