• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migrantInnen.at

Aktuelles

Eine aktuelle Studie der Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftsforschung (GAW) zeigt, dass ab dem fünften Jahr ihres Aufenthaltes  die jährliche Summe an abgeführten Abgaben (SV-Beiträge, Lohnnebenkosten, Steuern) die jährliche Summe an erhaltenen Transfers (Grundsicherung, Bedarfsorientierte Mindestsicherung, Arbeitslosengeld) für AsylwerberInnen und Asylberechtigte übersteigt.

Die Studienergebnisse zeigen deutlich, dass der Zugang zum Erwerbsarbeitsmarkt die Grundlage für ein steigendes...


Am 7. Februar 2019 fand in der Anlaufstelle Oberösterreich in Linz ein Austauschtreffen von PharmazeutInnen, die im Ausland ihre Ausbildung abgeschlossen haben, statt. Informationen zur EU-Berufsanerkennung und zur Nostrifizierung von universitären Ausbildungen aus Drittstaaten wurden gegeben, aber auch alternative Beschäftigungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Wichtig war auch der Erfahrungsaustausch zwischen den engagierten TeilnehmerInnen, da sich gerade in Österreich vor kurzem erst die...


IHS-Chef Martin Kocher sieht einen künftigen chronischen Fachkräftemangel in Österreich. Der derzeitige Fachkräftemangel sei der guten Konjunktur geschuldet. Dieser werde sich jedoch wieder etwas entschärfen, wenn das Wachstum wieder niedriger ist.

Durch die demografische Entwicklung werde der Fachkräftemangel in Österreich in den nächsten Jahren aber "chronisch" werden, so Kocher in der ORF „Pressestunde“ am 10. Februar 2019. Der Ökonom hält es für unausweichlich, Fachkräfte von außerhalb...


Gute Ergebnisse betreffend geflüchtete Humanmediziner und Humanmedizinerinnen, welche eine sogenannte Nostrifizierung anstrebten,  lassen aufhorchen. Das vom AMS Wien mit der Betreuung beauftragte Projekt Check In Plus hat wieder einmal eine Zwischenbilanz gezogen.

Seit 2015 sind 61 geflüchtete HumanmedizinerInnen mit ihrer Nostrifizierung fertig geworden. Ein großer Teil – 44 Personen – ist inzwischen in einem ärztlichen Dienstverhältnis. Die anderen müssen noch die endgültige...


Der Schweizerische Verband für Weiterbildung und die Pädagogische Hochschule Zürich haben am 31. Jänner 2019 die Fachtagung „Beratung in der Erwachsenen- und Weiterbildung – Forschungsperspektiven“ veranstaltet. Eine Mitarbeiterin der österreichweiten Koordination der Anlaustellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen (AST) nahm an der Veranstaltung teil.

Die Konferenz widmete sich der Bedeutung, den Herausforderungen und Spannungsfeldern von Beratung im Kontext des...


Anfang Jänner 2019 wurde die Fachkräfteverordnung 2019 veröffentlicht. Mit dieser werden jene Mangelberufe festgelegt, die im Jahr 2019 als Fachkräfte mit einer "Rot-Weiß-Rot - Karte" in ganz Österreich oder in bestimmten Bundesländern zugelassen werden können.

Fachkräfteverordnung 2019 - Mangelberufsliste / Uredba o deficitarnim zanimanjima za 2019. godinu (deutsch - bosnisch/kroatisch/serbisch)

List of shortage occupations 2019

Weitere...


Die Anerkennung und Bewertung von aus dem Ausland mitgebrachten Qualifikationen hat einen arbeitsmarktpolitischen Nutzen und verbessert die Arbeitsmarktintegration von MigrantInnen und Flüchtlingen. Dies zeigen nicht nur Erkenntnisse der OECD, Studien aus Deutschland, Schweden und Dänemark sondern auch erste Erhebungen in Österreich.

Berufsanerkennung und Bewertung können helfen, neue Fachkräftepotenziale zu erschließen.

Anerkennung und Bewertung von aus dem Ausland mitgebrachten...


Der Bericht „Integration von Zuwanderern: Indikatoren 2018“ (Settling in 2018: Indicators of Immigrant Integration) der OECD und der Europäischen Kommission wurde mit einer speziellen Deutschlandauswertung und einer deutschsprachigen Version in Berlin präsentiert.

Für Deutschland sind deutliche Fortschritte bei der Integration in den letzten zehn Jahren festzustellen. Defizite bestehen jedoch unter anderem beim Zugang zu qualifizierten Jobs und zum öffentlichen Dienst.

Bei...


Judith Kohlenberger von der Wirtschaftsuniversität Wien spricht sich in einem Interview mit der Tageszeit „Der Standard“ für eine nachhaltige arbeitsmarktpolitische Integration von Flüchtlingen aus. Je höher gebildet jemand ist und je eher jemand in einer qualifizierten Tätigkeit beschäftigt sein möchte, umso länger kann der Weg in den Arbeitsmarkt dauern. Das ist allein schon wegen der besseren Deutschkenntnisse der Fall, die in solchen Berufen oft erforderlich sind. Es bringt es nichts,...


Viele Flüchtlinge finden schnell einen Job. Dies zeigt eine Auswertung des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger, wie die Tageszeitung  „Die Presse“ veröffentlichte.

Konkret gab es im November 2018 7.845 Menschen aus Syrien, die einer unselbstständigen Beschäftigung nachgingen. Vor genau drei Jahren – im November 2015 – lag der Vergleichswert bei 1.109 Personen. Das bedeutet, dass seitdem über 6.700 Syrer einen Job gefunden haben. Es ist anzunehmen, dass der Zuwachs in erster Linie...