• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migrantInnen.at

Aktuelles

Der Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz hat vor Kurzem  eine parlamentarische Anfrage betreffend der Förderungen für die Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen (AST) in Bezug auf das Jahr 2015 beantwortet.

Festgehalten wird, dass die Anlaufstellen (ASTen) nunmehr als Beratungsstellen gemäß § 5 Anerkennungs- und Bewertungsgesetz weiter geführt werden.

In Bezug auf die arbeitsmarktpolitischen und anerkennungsfördernden Ergebnisse wird auf...


In einer gemeinsamen Pressekonferenz der Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen (AST) mit dem oberösterreichischen Integrationslandesrat Rudi Anschober standen die Möglichkeiten und Hindernisse der Berufsanerkennung im Vordergrund.

Gleichzeitig wurde der oberösterreichische Leitfaden über Berufsanerkennung vorgestellt. Dieser gibt eine erste Orientierung über die komplexe Materie. Zusätzlich wurde die oberösterreichische Checkliste über die Nostrifizierung des...


Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales beauftragte L&R Sozialforschung OG die "Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen" (AST) zu evaluieren. Die Evaluierung wurde vor kurzem veröffentlicht.

Die seit dem Jahr 2013 vom Sozialministerium geförderten ASTen haben bis Ende März 2016 österreichweit insgesamt 17.698 Personen beraten. Zum überwiegenden Teil nutzten Frauen (61% aller Beratenen), Personen mittleren Alters (25 bis 45 Jahre: 77%) und Personen mit...


Die Checkliste gibt einen kurzen Überblick über das Nostrifizierungs- und Anrechnungsverfahren von HumanmedizinerInnen, die in einem Drittstaat ihr Studium absolviert haben.

Download Checkliste.

 


Die aktuelle Ausgabe der oead-news setzt sich in vielfältigen Artikeln mit den Themen Migration, Integration und Bildung auseinander.

In Erinnerung wird gerufen, dass 2015 „Willkommenskultur“ zum österreichischen Wort des Jahres gekürt wurde. Außenminister Sebastian Kurz kritisierte damals noch ein Zuwenig an Willkommenskultur und unterstrich die Notwendigkeit, dass Menschen, die in Osterreich wohnen, sich hier auch heimisch fühlen sollten.

Die Frage, wie es gelingen kann, möglichst...