• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migrantInnen.at

Aktuelles

Das Land Tirol hat 2006 als erstes Bundesland Österreichs ein Integrationsleitbild erstellt. Auf Basis der Leitsätze „Vielfalt leben“, „Potenziale nutzen“ und „Zukunft gestalten“ wurde ein Konzept zur Integration entwickelt. Die Ist-Stand-Analyse zur Umsetzung des Leitbildes sieht einen hohen Umsetzungsgrad und bildet den Ausgangspunkt für das vor kurzem veröffentlichte neue Leitbild zum Zusammenleben in Tirol „Gemeinwohl und Zugehörigkeit stärken“.

Vier Leitlinien für den Umgang mit...


Vorige Woche erhielten die AbsolventInnen der Buchhaltungs- und Personalverrechnungskurse ihre Abschlusszertifikate. Diese Maßnahme fand im Rahmen des EU-geförderten Projektes „CORE – Integration im Zentrum“ statt.

Nach einem Bewerbungs- und Auswahlprozess nahmen zwölf Frauen und Männer aus Syrien und dem Iran an dem zweistufigen Ausbildungsprogramm für Buchhaltungs- bzw. Personalverrechnungsfachkräfte teil. Alle nahmen bereits einschlägige Ausbildungen und berufliche Vorerfahrungen aus...


Daten des Arbeitsmarktservice (AMS) zeigen, dass von jenen Menschen, die 2015 in Österreich Asyl erhalten haben, 44 Prozent im Juni 2019 arbeiten. Jene die 2016 Asyl erhalten haben, sind bereits zu 39,8 % in Beschäftigung, berichtete „Der Standard“ (30. Juli 2019). Eine Studie des International Centre for Migration Policy Development zeigt jedoch, dass viele nur als HilfsarbeiterInnen tätig sind. Im Zuge einer Untersuchung wurden 2016 1.200 Flüchtlinge befragt. Ein Drittel jener, die...


Rund 200 syrische Ärztinnen und Ärzte kamen im Zuge des syrischen Bürgerkrieges nach Österreich. Eyad Kabalan ist einer von ihnen. Als die Lage in dem Spital in Damaskus, in dem er arbeitete, zu gefährlich wurde, floh er.

Zwei Jahre sind vergangen, seit Kabalan seinen Nostrifizierungsantrag an der MedUni Wien gestellt hat. Dazwischen: Monatelanges Bücher wälzen, Prüfungen absolvieren, Kurse und Fortbildungen besuchen und auch Vorträge, die er selbst hielt. Nun steht er kurz davor, wieder...


Die aktuelle Ausgabe Nr. 37 des Magazin erwachsenenbildung.at fragt nach, wie es um Konzepte, Erfahrungen und Herausforderungen rund um Anerkennung und Validierung bestellt ist. Was gelingt bereits, welche Erwartungen sind zu hoch gegriffen, welche Handlungsbedarfe tun sich auf und wo gilt es diese nachzuschärfen?

Versammelt sind Beiträge, die die Realisierung von und die Erfahrungen mit Validierungsstrategien in der Schweiz, in Deutschland, in Frankreich sowie auf EU-Ebene in Augenschein...


Im Zeitraum 1. Oktober.2017 bis 30. September 2018 wurden 9.405 Anträge auf Anerkennung oder Bewertung gestellt. Der Großteil der Anträge wurde mit 76,4% bei Stellen in Bundesministerien gestellt. 7.034 Personen wurde im genannten Zeitraum (zumindest) ein Bildungsabschluss oder eine Berufsqualifikation abschließend anerkannt oder bewertet. Davon waren 2.930 Männer und 4.104 Frauen.

Mit 37,3% entfällt auf die Fachrichtung „Gesundheit und Sozialwesen“ der größte Anteil, gefolgt von 17,0% in...


Im Jahr 2018 wurden insgesamt 973 Gleichhaltungsverfahren durch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort erledigt. Dies bedeutet einen Rückgang gegenüber 2017 (1.019 Verfahren) von rund 5 %. Im Vergleich zu 2005 gab es 2018 rund 251% Verfahren mehr.

Durch Schule und/oder durch Arbeit erworbene berufliche ausländische Qualifikationen im Sinne des Berufsausbildungsgesetzes (BAG) können mit einem österreichischen Lehrabschluss voll (60 % der Fälle) oder durch ein...


Die Mitte Juni 2019 veröffentlichte Studie, durchgeführt von SORA im Auftrag der Arbeiterkammer Wien, fokussiert auf das Erleben von Diskriminierung und Ungleichbehandlung in Österreich. Ziel ist es, ein besseres Verständnis über das Ausmaß und die Hintergründe von Diskriminierungserfahrungen in den Lebensbereichen Arbeit, Wohnen, Gesundheit und Bildung zu gewinnen. Die repräsentative Telefonbefragung von 2.317 in Österreich lebenden Personen zwischen 14 und 65 Jahren soll die Datenlage zu...


VINCE ist eine Initiative der Europäischen Kommission zur Validierung der Kompetenzen und Inklusion von neuen BürgerInnen Europas. Der Fokus liegt auf den Kompetenzen von Geflüchteten. Vince untersucht die europaweiten Programme zur Validierung, erstellt Leitlinien, Studien und ernennt „best practices“.

Die österreichischen Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen (AST) wurden soeben als eins der drei besten europaweiten Projekte zur Validierung der...


Das Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen - Anlaufstellenkoordination hat am 26. Juni 2019 gemeinsam mit der AST Steiermark und Kärnten (ZEBRA) und dem AMS Graz West eine weitere Fachveranstaltung aus der Reihe „Internationale Bildungssysteme“ organisiert. Diesmal wurde das ungarische Bildungssystem in Graz präsentiert.

Der Fokus der Präsentation war auf den nun mehr auslaufenden Bildungsmodellen, da in diesen Systemen ausgebildete Personen als MigrantInnen in Österreich leben...


Am Montag den 24. Juni 2019 fand die erste steirische „Jobbörse für Asylberechtigte und subsidiär schutzberechtigte Personen" statt. Die Veranstaltung wurde als Kooperation der Stadt Graz, dem Arbeitsmarktservice Steiermark, der Wirtschaftskammer Steiermark, dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort sowie der Landwirtschaftskammer Steiermark durchgeführt.

Vor Ort waren 35 Unternehmen aus Branchen wie Bauwirtschaft, Büro, Elektro, Tischler, Pflege, Kinderbetreuung,...


Im Rahmen einer Fachveranstaltung wurde Anfang Juni 2019 die neue Anerkennungs- und Qualifizierungsberatungsstelle in Passau der Öffentlichkeit präsentiert.

Neben der Vorstellung von MigraNet – dem IQ Landesnetzwerk Bayern im Förderprogram „Integration durch Qualifizierung (IQ)“, einzelner Projekte und dem deutschen Modellprojekt zur Rekrutierung mexikanischer Pflegerinnen und Pfleger gab es auch einen Blick nach Österreich durch die Koordination der Anlaufstellen für Personen mit im...


Anfang Juni 2019 fand das elfte Austauschtreffen der MitarbeiterInnen der österreichweiten Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen (AST) in Steyr statt.

Im Vordergrund der Fortbildung standen die Umsetzung und Durchsetzung von europäischem Recht und systemische Fragen in der Anerkennungsberatung. Aber auch der Besuch des Museums Arbeitswelt in Steyr „Arbeit ist unsichtbar“ gab interessante Einblicke in die Zukunft und Vergangenheit der Arbeit.

Treffen AST

...


In Zusammenarbeit mit der BertelsmannStiftung hat die OECD anhand eines Sets von Indikatoren die Rahmenbedingungen für hochqualifizierte MigrantInnen, ausländische Studierende und UnternehmerInnen analysiert. Neben den Einreise- und Aufenthaltsbedingungen wurden die Qualität der beruflichen Chancen, Einkommen und Steuern, Zukunftsaussichten, Möglichkeiten für Familienmitglieder, Kompetenzumfeld, Diversität und Lebensqualität berücksichtigt.

Österreich ist im Vergleich zu anderen...


Die Anerkennung und Bewertung von aus dem Ausland mitgebrachten Qualifikationen haben einen arbeitsmarktpolitischen Nutzen und verbessern die Arbeitsmarktintegration von MigrantInnen und Flüchtlingen. Dies zeigen nicht nur Erkenntnisse der OECD, Studien aus Deutschland, Schweden und Dänemark sondern auch erste Erhebungen in Österreich.

Berufsanerkennung und Bewertung können helfen, neue Fachkräftepotenziale zu erschließen.

Anerkennung und Bewertung von aus dem Ausland mitgebrachten...