• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migrantInnen.at

Aktuelles

Eine der wichtigsten Fragen für die rasche und nachhaltige Arbeitsmarktintegration ist die Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen. Um mitgebrachte Qualifikationen besser zu verstehen, wurde die Fachveranstaltung „Das Bildungssystem in Rumänien“ durch die Anlaufstellenkoordination (Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen), dem AMS Graz West und die AST Steiermark (zebra) am 16. Mai 2018 im AMS Graz West und Umgebung organisiert.

Frau Laura Balomiri, Rumänienexpertin der Universität Wien, gab zunächst einen Überblick über die historische Entwicklung des Landes sowie über die wichtigsten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Faktoren. Die demografische Entwicklung Rumäniens zeigt eine sehr starke Auswanderung seit Jahren.

Die TeilnehmerInnen erfuhren Wesentliches über Schultypen und Ausbildungsmöglichkeiten im rumänischen Schulsystem und Hochschulwesen. Anhand von  Beispielen beruflicher und akademischer Abschlüsse wurden Bildungswege beschrieben.

Überdies hinaus erfolgte durch Frau Victoria E. Tschiedl von ENIC NARIC Austria (BMBWF) ein Abriss über die Anerkennung und Bewertung von rumänischen tertiären Ausbildungen in Österreich. Ergänzend präsentierte Frau Emina Kofrc von der Anlaufstelle für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen (AST) Steiermark Zahlen, Fakten und Erfahrungen aus der der Praxis der Anerkennungsberatung.

Präsentation „Bildungssystem Rumänien“

Präsentation von ENIC NARIC Austria