• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migrantInnen.at

Aktuelles

Die OECD und der UNHCR veröffentlichten Ende April 2018 einen 10-Punkte-Aktionsplan für ArbeitgeberInnen, Flüchtlinge, Regierungen und die Zivilgesellschaft zur Beschäftigung von Flüchtlingen.

Im Rahmen einer Reihe von regionalen Dialogen zum Thema "Beschäftigung von Flüchtlingen" haben die OECD und UNHCR ArbeitgeberInnen und Arbeitgeberorganisationen zusammengebracht, um Erfahrungen auszutauschen, die bei der Förderung der Flüchtlingsbeschäftigung gesammelt wurden.

Der Aktionsplan besteht aus 10 "Aktionsbereichen", die als Schlüssel für die erfolgreiche Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt identifiziert wurden. Arbeitgeber müssen ausreichende Rechtssicherheit hinsichtlich der Aufenthaltsdauer von Flüchtlingsarbeitern haben. Erste Schritt im Prozess der Integration in den Arbeitsmarkt sind eine erste Bewertung der Qualifikationen und Fähigkeiten der Flüchtlinge. Qualifikationslücken können in diesem Prozess identifiziert werden.  Maßnahmen zur Weiter- und Weiterbildung können erforderlich sein, um die Beschäftigungsfähigkeit von Flüchtlingen zu verbessern.

Wichtig ist eine effektive und effiziente Zusammenarbeit der verschiedensten Akteure.

Download.